Archiv

Archiv für April, 2011

William und Kate: Blumen fĂŒr die Hochzeit stammen aus königlichem Garten

27. April 2011 Keine Kommentare
cc by wikimedia/ Chris Wood

cc by wikimedia/ Chris Wood

Der Blumenschmuck ist bei einer Hochzeit fĂŒr so manch einen einer der wichtigsten Punkte. Dies wird vor allem auch am kommenden Freitag die halbe Welt bei der Hochzeit von William und Kate in London interessieren. Nun verriet der verantwortliche Florist, der ĂŒbrigens auch schon fĂŒr die BlĂŒtenpracht bei der Hochzeit von Charles und Diana verantwortlich war, einige Details ĂŒber den Blumenschmuck in der Westminster Abbey.

Im Gegensatz zu den sonstigen königlichen Hochzeiten war es William und Kate offenbar besonders wichtig, dass vor allem heimische Pflanzen verwendet werden und dass man dabei auf Nachhaltigkeit setzt. So bat William seine Großmutter Queen Elizabeth II., dass die Blumen aus dem königlichen Garten kommen dĂŒrfen und sie soll freudig zugestimmt haben.

So werden die meisten BlĂŒten am Freitag aus dem Park bei Windsor Castle stammen. Alles solle schlicht und elegant aussehen mit viel GrĂŒn. Besonderer Blickfang wird eine Baum-Chaussee entlang des Gangs zum Altar sein. Diese BĂ€ume werden nach der Hochzeit in den königlichen Garten gepflanzt. Sechs englische Feldhorn-BĂ€ume und zwei Weißbuchen wird man hier finden. Ansonsten setzen der Florist und sein Team unter anderem auf Azaleen, Flieder, Rhododendren, Glyzinien und Buchenzweige.

Die Blumen selbst werden noch bis zum 6. Mai in der Westminster Abbey ausgestellt werden. Zu Kates Brautstrauß verriet man ĂŒbrigens noch nichts, außer dass er im Einklang mit der sonstigen Dekoration stehen wird.

J.K. Rowling holt sich ein StĂŒck Harry Potter in den eigenen Garten

20. April 2011 Keine Kommentare
cc by wikimedia/ Sjhill

cc by wikimedia/ Sjhill

Schon bald wird der letzte Teil der Harry Potter Filme ĂŒber die Kino-LeinwĂ€nde flimmern und nicht nur fĂŒr die Fans, sondern auch fĂŒr alle Beteiligten ist dies das Ende einer Ära. So haben sich viele Darsteller auch kleine Andenken vom Set mitgenommen.

Autorin J.K. Rowling kann wohl ebenfalls nicht ohne Harry und seine Freunde leben und hat sich nun dafĂŒr entschieden, ein Teil des Originalsets in ihrem eigenen Garten nachbauen zu lassen. Genauer gesagt handelt es sich dabei um die HĂŒtte des Halbriesen Hagrid, samt schiefem Schornstein und der steinernen Treppe.

Damit wird ihr Garten wirklich zauberhaft! Wobei man eindeutig sagen muss, dass in diesem Jahr durch den Naturmaterialien-Trend durchaus magisch anmutende GĂ€rten angesagt sind. Immer mehr schaffen sich ihre eigenen WohlfĂŒhloasen in „verzauberten“ GĂ€rten. Alles kann ein bisschen ursprĂŒnglicher und „wilder“ gestaltet werden. Also, weg von der alten Ordnung, es muss ja nicht gleich ein ganzes Filmset sein… 😉

Gartenmöbel-Trends 2011

13. April 2011 Keine Kommentare
cc by fotopedia/ Ricardo Martins

cc by fotopedia/ Ricardo Martins

So langsam wird es aber wirklich Zeit seinen Garten fit fĂŒr FrĂŒhling und Sommer zu machen. Wir verraten euch daher an dieser Stelle die Trends in Sachen Gartenmöbel 2011. Eines wird dabei deutlich: Der Garten wird durch neue Möbel immer mehr zu einer Art Wohnzimmer im Freien.

Statt der klassischen Liege und dem Gartenstuhl stellt man sich vermehrt Sofas und große Loungemöbel in die heimische grĂŒne Oase. Diese sind mit modernsten Materialien ausgestattet und sind leicht zu reinigen, schimmelresistent und wasserabweisend. So strotzen sie jeder Witterung.

Ähnlich wie auch bei den Möbeln drinnen, ist Vintage ein großes Thema. So werden mit Absicht Gebrauchspuren, Unebenheiten oder Risse in die Möbel gemacht um ihnen einen gewissen Charme zu verleihen. NatĂŒrliche Materialien spielen ebenso eine große Rolle.

Bei den Farben dominieren vor allem Weiß, Braun oder Beige, wobei durch Kissen und sonstige Accessoires farblich Akzente gesetzt werden. Spezielle Lichtquellen fĂŒr den Garten sind ebenfalls gefragt, von der mobilen Feuerstelle bis hin zur besonderen Leuchte. Die Kombination aus Holz,. Textilien und Edelstahl ist in diesem Sommer hoch modern. Also, es wird komfortabel, stylish und extrem bequem im Garten!

NatĂŒrliches GĂ€rtnern und heimische GewĂ€chse sind im Trend

6. April 2011 Keine Kommentare
cc by geograph/ Evelyn Simak

cc by geograph/ Evelyn Simak

Bei vielen Gartenbesitzern waren in den letzten Jahrzehnten vor allem exotische Pflanzen besonders beliebt. In Gartencentern finden Pflanzen mit auffĂ€lligen BlĂŒten und immergrĂŒne StrĂ€ucher reißenden Absatz. In diesem Jahr raten immer mehr Experten dazu lieber wieder auf heimische GewĂ€chse zu setzen. Dies korrespondiert gut mit dem neuen Trend hin zu mehr Bewusstsein fĂŒr die Natur.

So verzichten immer mehr Hobby-GĂ€rtner auf Pestizide und Co. und entdecken die heimische Pflanzenwelt wieder fĂŒr sich. Dies trĂ€gt nicht nur zu einer neuen Optik bei, sondern hat auch praktische Vorteile.

Mit den exotischen und meist hochgezĂŒchteten Pflanzen kann die heimische Tierwelt nichts anfangen. Insekten finden auf diesen Blumen kaum noch Nahrung oder Unterschlupf. Vögeln und KleinsĂ€ugern ergeht es Ă€hnlich. Um etwas fĂŒr die Umwelt und das eigene Bewusstsein zu tun, also lieber wieder mehr zu heimischen Pflanzen greifen. Man wird ĂŒberrascht sein, was man auch hier entdecken kann! Am besten lĂ€sst man sich hierfĂŒr am Anfang beraten um herauszufinden, mit welchen Pflanzen man der Tierwelt besonders etwas Gutes tun kann.

KategorienGarten Tags: , , , ,