Archiv

Archiv für Juli, 2011

Fischturm im Gartenteich

27. Juli 2011 Keine Kommentare

In Sachen Deko und Accessoires fĂŒr den heimischen Gartenteich setzt sich momentan ein ganz besonderer Trend durch: Ein Fischturm ist nicht nur ein echter Hingucker, sondern auch ein zusĂ€tzliches Highlight fĂŒr die Bewohner des Teichs.

Wie der Name schon sagt, handelt es sich dabei um einen Glasturm, der mitten im Teich auf einem stabilen Sockel positioniert wird. Diese Röhre, die meist einen ungefĂ€hren Durchmesser von 20 Zentimeter hat, ist oben verschlossen. Zudem wird die Luft beim BefĂŒllen der SĂ€ule evakuiert, so dass das Wasser nun in dem Fischturm bleibt.

Unter Wasser befinden sich Öffnungen, durch die die Fische in den Turm gelangen können. Auf diese Weise verlassen sie den Teich und schwimmen in der Röhre bis zu einem Meter ĂŒber Wasser. FĂŒr uns Menschen stellt dies einen echten Blickfang dar und fĂŒr die Fische eine echte Abwechslung, die sie normalerweise nur zu gerne nutzen um sich die Umgebung genauer anzusehen. Ein echtes Highlight in jedem Gartenteich!

Stilvolle Gartenfiguren – Bereicherung fĂŒr jeden Garten

27. Juli 2011 Keine Kommentare

KrÀutersteine

KrÀutersteine

Sommerzeit ist Gartenzeit. Und wenn alles schön blĂŒht und gedeiht ist die AufenthaltsqualitĂ€t umso höher. Den ganz besonderen Pepp im grĂŒnen Idyll am Haus schaffen stilvolle Gartenfiguren. Nett und geschmackvoll in Szene gesetzt sind sie eine große Bereicherung fĂŒr jeden Garten.

Gartenfiguren haben schon in der Antike GĂ€rten geziert und an Beliebtheit bis heute nicht eingebĂŒĂŸt. Es gibt sie in allen erdenklichen Formen, GrĂ¶ĂŸen und Materialien, so dass jeder Gartenbesitzer seine ganz persönlichen gestalterischen Vorlieben umsetzen kann.
Idealer Weise werden Gartenfiguren bereits bei der Planung des Gartens als schmĂŒckende Gartenobjekte berĂŒcksichtigt, doch auch bereits bestehende GĂ€rten können nachtrĂ€glich mit der einen oder anderen Figur noch zusĂ€tzliche Akzente erhalten.

Am bekanntesten sind wahrscheinlich die berĂŒhmten Gartenzwerge, die ihren ganz eigenen Charme verbreiten. Ob als Gruppe zusammen in einer lustigen Szene oder als Einzelfigur neben einer Pflanze oder einem Busch geben sie dem Garten eine ganz besondere Note. Das Repertoire an Figuren geht aber weit ĂŒber die putzigen Gesellen hinaus. Beliebt und wunderschön anzusehen sind immer wieder die unterschiedlichen Figuren aus Naturstein oder zumindest in Natursteinoptik. Ob mystische Wesen, BĂŒsten, Tierfiguren oder Engel, ob Sonnenuhr, Brunnen oder Quellsteine – fĂŒr jeden Geschmack gibt es im Garten die passende Figur.

Immer hÀufiger sind auch Buddhas im Garten anzutreffen, wo sie als goldene Figur einer Ecke die Elemente Erde oder Metall der Feng Shui-Harmonielehre verleihen. Filigran sind die Gartenfiguren aus Metall, meist in Gestalt eines Tieres. Diese Figuren können auch als gefÀlliges Windspiel einen geeigneten Platz im Garten finden.

Gartenfiguren jeder Art sind in den diversen Online-Shops erhĂ€ltlich, aber auch gut sortierte Bau- und PflanzenmĂ€rkte halten ein reichhaltiges Angebot vor. Auch auf dem Trödelmarkt kann man fĂŒndig werden, wenn es etwas ausgefallender sein darf, auch bei Steinmetzen oder Kunstschmieden.

Bei all der Vielfalt an Formen, Farben und Materialien sollte bei der Wahl der Figuren die Art der Bepflanzung und auch die Architektur des Hauses berĂŒcksichtigt werden. Dann sind Gartenfiguren eine wahre Bereicherung.

Yucca Filamentosa: Palme elegant und entspannt

20. Juli 2011 1 Kommentar
cc by flickr/ blumenbiene

cc by flickr/ blumenbiene

Ein Garten ist etwas Wunderschönes, keine Frage, nur fehlt so manch einem leider auch die Zeit und die Muße sich ausgiebig um die eigene Oase zu kĂŒmmern. Man muss aber auch so nicht ganz auf das Fleckchen GrĂŒn verzichten. Es gibt nĂ€mlich durchaus auch Pflanzen, die einem nicht wirklich viel Arbeit machen.

Eine dieser Pflanzen, die ideal fĂŒr den heimischen Garten ist, ist die Palmlilie Yucca Filamentosa. Der grĂ¶ĂŸte Fehler, den man bei ihr machen kann, ist sich zu viel um sie zu kĂŒmmern… Die buschig und stammlos wachsende Yucca Filamentosa sieht nicht nur elegant aus, sondern erinnert einen immer ein wenig an Urlaub.

Die Pflanze kommt eigentlich aus subtropischen Gefilden und liebt daher sonnige PlĂ€tze. Sie hĂ€lt es aber auch bis zu -15 Grad aus, so dass man auch an kalten Tagen wenig falsch machen kann. Zu viel Wasser tut ihr nicht gut, genauso wie regelmĂ€ĂŸiges DĂŒngen. Nur an besonders heißen Tagen braucht sie in der Regel Wasser und davon auch auf keinen Fall zu viel.

Hat man sie im Garten eingepflanzt, sollte man sie am besten nicht umsetzen. Die Yucca Filamentosa liebt einen wasserdurchlĂ€ssigen Boden wie Sand oder Kies. In einem PflanzenkĂŒbel gedeiht sie aber genauso gut. So kann man sie zur Not auch an besonders kalten Tagen im Winter ins Haus holen.

Ansonsten sieht sie einfach nur gut aus und beeindruckt auch im Juli und August durch ihren etwa zwei Meter hohen BlĂŒtenstand. Ein Wunder, dass man die Yucca Filamentosa nicht in mehr deutschen GĂ€rten sieht…

Outdoor-Teppiche: Aus dem Garten wird das Wohnzimmer

13. Juli 2011 Keine Kommentare
cc by flickr/ Gavin Anderson

cc by flickr/ Gavin Anderson

Wir haben an dieser Stelle ja bereits ĂŒber den Garten-Trend dieses Sommers berichtet: Immer mehr wird der Garten an schönen Tagen zu einer Art zweitem oder verlĂ€ngerten Wohnzimmer. Schöne Loungemöbel machen dies genauso möglich wie die passenden Accessoires fĂŒr den Garten.

Um dieses Bild abzurunden und fĂŒr noch mehr AtmosphĂ€re zu sorgen, gibt es hier auch Outdoor-Teppiche, sprich Teppiche fĂŒr draußen. NatĂŒrlich sind solche Modelle schon lĂ€nger auf dem Markt erhĂ€ltlich, jedoch ĂŒberzeugten diese meist mehr mit ihrer praktischen Umsetzung als mit Design.

In den letzten Jahren hat sich dies vermehrt geĂ€ndert, so dass es inzwischen Teppich-Modelle in allen möglichen Designs, Mustern und Farben gibt. Man kann sie also perfekt auf die Gartenmöbel und die Umgebung abstimmen. Auf diese Weise wird die Terrasse zum stilvollen Wohnraum. Outdoor-Teppiche sind wasserfest und in der Regel auch leicht zu reinigen. Wer braucht denn da an schönen Tagen noch sein eigentliches Wohnzimmer? 😉

Rattanmöbel fĂŒr den Garten sind im Kommen

6. Juli 2011 Keine Kommentare

Fand man in frĂŒheren Jahren Rattanmöbel meist eher im Haus oder im Wintergarten, so erobern sie aktuell immer mehr den Garten. Keine Frage Rattanmöbel fĂŒrs Freie sind absolut angesagt. Es gibt sie mittlerweile in vielen schönen Designs, die von klassisch bis hin zum Loungemöbel-Look reichen.

Die Rattanmöbel fĂŒr den Garten sind aufgrund der WetterbestĂ€ndigkeit meist nicht mehr aus natĂŒrlichen Materialien, sondern hĂ€ufig aus Alu oder Kunststoff, was dann als Polyrattan bezeichnet wird. Alles in allem ist es in diesem Sommer sowieso Trend den Garten zum zweiten Wohnzimmer zu machen und da passen Rattanmöbel perfekt hinein.

Es gibt neben den herkömmlichen Möbeln auch viele Accessoires wie beispielsweise Vasen aus Rattan und selbstverstÀndlich machen sie sich auch auf dem Balkon gut. Beim Kauf sollte man neben dem Design vor allem auf QualitÀt achten. Sie sollten besonders langlebig sein, was unter anderem mit einer ISO 4892 Zertifizierung garantiert wird.