Home > Garten > Maulw├╝rfe auch im Winter von den Beeten fernhalten

Maulw├╝rfe auch im Winter von den Beeten fernhalten

cc by fotopedia/ zenera

cc by fotopedia/ zenera

Maulw├╝rfe sind interessante kleine Wesen, nur leider machen sie vielen G├Ąrtnern auch ganz sch├Ân zu schaffen. Gerade hat man ein Beet oder den Rasen perfekt angelegt, so findet sich dort auch schon wieder ein Maulwurfsh├╝gel. Auch die Pflanzen werden gerne von den Tiere besch├Ądigt. Wer nicht will, dass Maulw├╝rfe sich in seinen sch├Ânen Beeten herumtreiben, der sollte versuchen, sie auf nat├╝rlichen Weg loszuwerden.

Maulw├╝rfe d├╝rfen auf keinen Fall verletzt, gefangen oder get├Âtet werden, denn sie sind nach der Bundesartenschutzverordnung gesch├╝tzt. Um die Tiere zu vertreiben, kann man auf Ultraschallger├Ąte setzen oder aber Windr├Ąder im Garten verteilen, denn auch diese Ger├Ąusche m├Âgen die Tiere offenbar nicht.

Auch einige Geruchsstoffe k├Ânnen die Tiere gar nicht leiden. Zitrus├Âle geh├Âren dazu ebenfalls wie Buttermilch oder ein Knoblauchsud, die man auf dem Beet verteilt. So st├Ârend die Maulwurfsh├╝gel auch sein k├Ânnen, so haben sie auch ihr Gutes. Maulw├╝rfe ern├Ąhren sich vorwiegend von Insekten und Regenw├╝rmern. Von diesen gibt es nur in guten Gartenb├Âden eine Menge. Maulw├╝rfe sind also ein Zeichen f├╝r einen guten Boden.

Die Tiere halten ├╝brigens keinen Winterschlaf, sondern ziehen sich in tiefere Bodenschichten zur├╝ck. Dort legen sie Vorr├Ąte an und jagen W├╝rmer und Insekten. Zu neuen Maulwurfsh├╝geln kann es also auch im Winter kommen, da die Erde f├╝r den Tunnelbau ja irgendwohin muss.

KategorienGarten Tags: , , ,
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks