Archiv

Artikel Tagged ‘FrĂĽhling’

Die Gartensaison rückt näher – Was man schon jetzt tun kann

7. März 2012 Keine Kommentare
cc by wikimedia/ Benjamin Gimmel

cc by wikimedia/ Benjamin Gimmel

In schnellen Schritten bewegen wir uns langsam auf den Frühling zu. Das Wetter ist mancherorts bereits so schön, dass es einigen Gartenfreunden bereits förmlich in den Fingern juckt. Man sollte sich jedoch noch nicht zu früh an die Gestaltung des Gartens machen, denn der Frost kann jetzt noch in einigen Nächten zuschlagen. Untätig sein muss man im Gegenteil jedoch auch nicht!

Sobald die Dauerfrostperiode vorbei ist, ist es an der Zeit die Beete vorzubereiten. Rindenmulch und Kompost können verteilt werden und auch Gräser zurückgeschnitten werden. Der Rasen wird gedüngt und Rosen dürfen nach dem Frost ebenfalls zurückgeschnitten werden.

Man kann auch kahle Stellen in Beeten mit zur Jahreszeit passenden Pflanzen bepflanzen, damit sie im Sommer schön blühen. Ein guter einjähriger Lückenfüller ist zum Beispiel der Mohn. Wer jetzt schon Farbe im Garten haben will, kann neben den Frühblühern zusätzliche Kübel mit Tulpen oder Primeln bepflanzen.

Der Winterling: Einer der FrĂĽhjahrs-Boten

29. Februar 2012 Keine Kommentare
cc by wikimedia/ RedMars

cc by wikimedia/ RedMars

In diesen Tagen erleben wir in weiten Teilen Deutschlands die ersten Anzeichen des nahenden Frühjahrs. Nach der klirrenden Kälte, die noch vor einigen Tagen herrschte, erfreut man sich vielerorts über die ersten Blumen, die den Frühling begrüßen. Neben Schneeglöckchen und Krokussen ist auch der Winterling sehr beliebt.

Er gehört zur Familie der Hahnenfußgewächse und blüht meist schon im Januar oder Februar. Unter seinen gelben Blüten sieht man einen hübschen Kranz aus grünen Blättern. Er vermehrt sich durch Knollen und Samen. Die Samen werden gerne von Ameisen durch die Gegend getragen, so dass der Winterling im kommenden Jahr an Stellen blühen kann, an denen man ihn gar nicht gepflanzt hat. Ist der Standort richtig, so bildet sich im Laufe der Jahre ein wunderschönes Blütenmeer, das man gut durch Schneeglöckchen oder den lila Krokus ergänzen kann.

Die Wurzelknolle für den übrigens giftigen Winterling setzt man im Herbst ungefähr fünf bis acht Zentimeter unter die Erde. Achtung: Die Knollen sind sehr empfindlich und sollten schnell verpflanzt werden. Man kann den Winterling jedoch auch bereits blühend im Topf kaufen und dann im Garten verpflanzen. Ein humusreicher Boden an einem sonnigen bis halbschattigen Ort ist dafür ideal.

Zimmerpflanzen jetzt umtopfen

22. Februar 2012 Keine Kommentare
cc by flickr/ moritz.schmaltz

cc by flickr/ moritz.schmaltz

So langsam aber sicher neigt sich der Winter dem Ende zu. Dies ist nicht nur ein guter Zeitpunkt sich langsam wieder dem eigenen Garten zuzuwenden, sondern allgemein den Topfpflanzen. Die Tage werden länger und wir bekommen alle mehr Licht, ideale Bedingungen um auch Zimmerpflanzen ein neues Zuhause zu geben.

Dies muss natürlich nicht bei allen gemacht werden, jedoch bei jenen, deren Wurzeln aus dem Topf wachsen oder deren Ballen vollständig durchgewurzelt sind. Der neue Topf sollte im Durchmesser nur drei bis vier Zentimeter größer sein als der alte. Wer einen Topf verwenden möchte, der schon einmal benutzt wurde, reinigt diesen vorher gut. Auf chemische Reiniger wird dabei verzichtet! Heißes Wasser und eine harte Bürste reichen aus.

Das Abzugsloch des neuen Topfes wird mit einer Tonscherbe abgedeckt. Zuerst gibt man nun eine Lage Kies groben Sand oder Blähton als Drainageschicht in den Topf. Darauf kommt die frische Blumenerde. Die Pflanze wird behutsam aus dem alten Topf gelöst und die alte, lockere Erde wird vorsichtig entfernt. Die Zimmerpflanze kommt in die Mitte des neuen Topfes. Rundherum wird frische Blumenerde verteilt und angedrückt. Hohlräume sollten dabei nicht entstehen. Zum Schluss braucht die Pflanze viel Wasser.

Gärtner bereiten sich auf den Frühling vor

8. Februar 2012 Keine Kommentare
cc by geograph/ Jonathan Billinger

cc by geograph/ Jonathan Billinger

Auch wenn der Winter gerade erst Einzug gehalten hat und Deutschland unter den Minusgraden bibbert, stehen einige Gärtner schon jetzt in den Startlöchern, denn zumindest theoretisch ist der Frühling nicht mehr weit. Wer sich bereits jetzt für den Beginn der Gartensaison vorbereiten möchte, kann einige Dinge erledigen.

Zunächst sollte man seine Gerätschaften überprüfen. Im Idealfall hat man sie bereits vor dem Einlagern im Herbst gereinigt und gepflegt. Auch hier empfiehlt sich eine Kontrolle, denn über den Winter können sich Schäden gebildet haben. Wer sich noch nicht um die Geräte gekümmert hat, sollte sie jetzt ölen und überholen.

Saatgut und Wurzelwerk kann bereits jetzt bestellt bzw. gekauft werden. So ist man dafĂĽr gerĂĽstet, sollte der FrĂĽhling genauso schnell kommen wie die eisigen Temperaturen. Sobald das Thermometer wieder ĂĽber Null klettert, werden die ImmergrĂĽnen gegossen, damit sie nicht vertrocknen. Grundsätzlich sollten Hecken und Bäume im Februar bei Bedarf gerodet werden, denn ab 1. März muss bei der Baumpflege auf die Nester der Vögel Acht gegeben werden. Leider sind diese Temperaturen fĂĽr geschnittene Pflanzen Gift. Man hat hier ja noch ein paar Wochen, in denen man auf mildere Temperaturen warten kann…