Archiv

Artikel Tagged ‘gartentechnik’

Hausratversicherung für Gartengeräte

26. Oktober 2011 Keine Kommentare

cc by flickr/ digital cat

Der Garten – das ist Erholung pur. Lebensgeister erwachen, wenn man den Frühling spürbar herannahen sieht, der Sommer beschert reiche Freuden und der Herbst leuchtet golden, selbst der Winter zeigt sich im eigenen Garten von seiner schönsten Seite.
Damit der Garten ein solcher Quell der Freude wird und auch bleibt, bedarf es allerdings einiger Mühe. Als Gegenleistung für das Füllhorn der Freuden, die der Garten ausleert, verlangt er ständige Zuwendung und Pflege. Nicht umsonst heißt ein Sprichwort: „Der Neid sieht nur das Blumenbeet, aber nicht den Spaten“.

Je mehr Mühe und Arbeit man aufwendet, desto prächtiger und reicher wird sich in der Regel der Garten präsentieren. Der Hobbygärtner im Kleingarten findet genau wie der Eigenheimbesitzer im Hausgarten eine reiche Palette an Aufgaben vor, soll der Garten nicht nur Grünfläche, sondern eine Oase der Erholung und ein Ort der Schönheit werden und auch bleiben.
Um dieses Ziel zu erreichen, bedient man sich einer Vielzahl von Geräten und Hilfsmitteln: Rasenmäher, elektrisch oder mit Benzinmotor betrieben, Rasentrimmer, Kantenschneider, Vertikulierer, Rosenscheren, Gartenscheren, Fächerbesen – die Aufzählung ließe sich noch beliebig fortführen. Unnötig zu betonen, dass der Umgang mit ebendiesen Geräten durchaus auch unfallträchtig sein kann. Immer wieder kommen Unfälle im Garten vor, die durch mangelnde Erfahrung und durch Unwissenheit verursacht werden.
Dabei gibt es zu allen Geräten eine umfassende Bedienungsanleitung und im Fachgeschäft wird man in allen Fragen gut beraten. Trotzdem ist es wichtig im Falle eines Schadens auch hier gut abgesichert zu sein. Denn oftmals passieren Gartenunfälle nicht wegen mangelnder Kenntnis, sondern einfach aus Pech: man stürzt von der Leiter, stolpert oder rutscht unglücklich aus.

Gute Unfallversicherungen decken auch solche Vorfälle ab. Allerdings sollte man im Vorfelde immer die Versicherungsbedingungen durchlesen und sich genauestens darüber informieren, in welchen Fällen die Versicherung zahltund in welchen nicht. Um einen Eindruck über die verfügbaren Angebote zu erhalten, kann man zum Beispiel einen Online-Versicherungsrechner konsultieren, die einem auf Knopfdruck die günstigsten und Besten Versicherungen in einem Vergleich auflistet.

So abgesichert kann man dann auch im Herbst beruhigt an die Gartenarbeit gehen.