Archiv

Artikel Tagged ‘Gartenwerkzeug’

Werkzeug Tipps fĂĽr die erfolgreiche Gartenarbeit

26. April 2012 Keine Kommentare

Gartenhandschuhe - flickr/exfordy

Mit dem FrĂĽhling ist die Zeit fĂĽr den Garten gekommen. Blumen- und GemĂĽsebeete mĂĽssen angelegt und gepflegt werden. Neue Pflanzen wollen in die Erde und die BĂĽsche und der Rasen brauchen auch ihre Extraportion Pflege. Mit dem richtigen Gartenwerkzeug geht die Gartenarbeit gut von der Hand und auch der RĂĽcken wird geschont. Denn Gartenarbeit soll ja auch Erholung sein.

Wer einen Garten hat oder neu anlegt, braucht für die erfolgreiche Gartenarbeit das entsprechende Gartenwerkzeug. Ein paar Werkzeuge gehören zur Grundausstattung. Das sind Geräte zur Bodenbearbeitung, Schneidegeräte für die Hecke oder Bäume und Transportgefäße. Bei der Anschaffung der Geräte sollte schon auf Qualität geachtet werden. Die Gartengeräte sollten nicht nur funktionell sein, sondern sich auch angenehm handhaben lassen. Hochwertiges Gartenwerkzeug ist ergonomisch gestaltet, so dass der Rücken bei der Arbeit geschont wird. Es hält meist länger und bei entsprechender Pflege halten sie auch lange.

Gartenwerkzeug für die Bodenbearbeitung gehört zur Grundausstattung für die erfolgreiche Bewirtschaftung des Gartens. Umgrabegeräte wie Spaten oder Grabegabeln sind für die grobe Bodenbearbeitung notwendig. Mit dem Spaten wird die Erde grob umgegraben. Die Grabegabel ermöglicht ein schonendes Umgraben oder Auflockern der Erde in schon bestehenden Beeten. Mit den Hacken werden vor allem Unkräuter, die auf Bodenniveau wachsen, entfernt. Eine oberflächige Auflockerung des Bodens kann mit einer Hacke ebenfalls erreicht werden. Rechen oder Harken sind für die Glättung des Bodens notwendig. Spaten, Hacken und Harken gibt es in unterschiedlichen Breiten und sollte entsprechend der Größe der Gartenbeete eingekauft werden. Harken und Hacken werden auch als Handgeräte angeboten und eigenen sich hervorragend für engbewachsene oder kleine Beete. Pflanzgeräte gehören zu den unentbehrlichen Gartenwerkzeugen. Kleine Handschaufeln, Pflanzhölzer oder Blumengabeln erleichtern das Pflanzen von Blumen und Gemüsesetzlingen.

Schneid- und Sägegeräte gehören zu dem Gartenwerkzeug, dessen Kauf sich bei einem großen Garten lohnt. Für kleinere Hecken oder nur einzelne Bäume kann das Gartenwerkzeug auch günstig ausgeliehen werden. Ein elektrischer oder benzinbetriebener Rasenmäher gehört ebenfalls zum notwendigen Gartenwerkzeug . Rasenpflegegeräte wie Laubbesen, Rasenkantenstecher oder Rasenkantenscheren lassen das Ergebnis der Rasenpflege sehr gut aussehen.

Mit dem richtigen Gartenwerkzeug kann die Gartenarbeit zügig und sicher durchgeführt werden. Die Beete erhalten die richtige Pflege und die Ergebnisse können sich sehen lassen.

Das mĂĽssen Sie beim Kauf und Aufbau eines Gartenhauses beachten

23. November 2011 Keine Kommentare

Gartenhaus

Gartenhaus - flickr/Alans Factory Outlet

Für viele Menschen ist der Kauf eines Gartenhauses ein lang gehegter Traum, den sie sich nun endlich erfüllen möchten. Ein Gartenhaus kann für vielerlei Dinge in Anspruch genommen werden. Man kann sich hineinsetzen und gemütliche Abende verbringen, aber ebenso kann man Gartenhäuser auch dazu verwenden, bestimmte Gartenwerkzeuge oder andere Gerätschaften unterzubringen. Auch für die Lagerung der Gartenmöbel, die man nur im Sommer nutzt, eignet sich ein Gartenhaus ganz besonders gut.

Wenn man jedoch lange Freude an seinem Gartenhaus haben möchte, so sollte man beim Kauf des Gartenhauses darauf achten, dass man Wert auf bestimmte Eigenschaften des Holzhauses legt. Hierbei gibt es einige Empfehlungen, wie zum Beispiel speziell auf den Unterbau des Holzhauses zu achten. Man sollte anstelle von Holzbohlen beim Unterbau lieber auf die Verwendung von Kunststoffbalken setzten. Diese sind weniger anfällig für Feuchtigkeit, die von der Erde kommt, und sich durch die Holzbohlen hindurch zieht. Dadurch kann das Gartenhaus schnell modrig werden und verfügt daher über keine hohe Langlebigkeit. Ebenso ist bei dem Kauf von einem Gartenhaus darauf zu achten, dass die Wände, entsprechend der Nutzung, für die das Gartenhaus vorgesehen ist, ausreichend dick sind. Wer zum Beispiel nur Geräte für die Gartenpflege in dem Gartenhaus unterbringen möchte, der braucht nicht sehr starke Wände in seinem Holzhaus. Jedoch sollte die Wandstärke zu mindestens 28 mm betragen. Dann sollte man außerdem darauf Wert legen, dass das Gartenhaus über einen Stromanschluss und eventuell auch über einen Wasseranschluss verfügt. Dies ist nicht nur von Vorteil, wenn man sich in dem Gartenhaus aufhalten möchte, sondern auch wenn Gartengeräte zum Beispiel aufgeladen werden müssen.

Wenn man dann das richtige Gartenhaus gefunden hat, so geht es an den Aufbau des Gartenhauses. Auch hierbei gibt es einige Dinge zu beachten, damit das Gartenhaus lange stehen bleiben kann. Das Fundament des Gartenhauses bildet zunächst den wichtigsten Punkt. Das Fundament, sprich der Boden, sollte über keinen Frost mehr verfügen und trocken sein. Es gibt verschiedene Arten das Fundament zu legen, wobei jedoch das Streifenfundament die intelligenteste Lösung ist. Durch die Anordnung eines Streifenfundaments verfügt das Fundament über eine optimale Durchlüftung, womit einer Verrottung des Gartenhauses vorgebeugt werden kann.