Archiv

Artikel Tagged ‘Pflege’

GĂ€rtner bereiten sich auf den FrĂŒhling vor

8. Februar 2012 Keine Kommentare
cc by geograph/ Jonathan Billinger

cc by geograph/ Jonathan Billinger

Auch wenn der Winter gerade erst Einzug gehalten hat und Deutschland unter den Minusgraden bibbert, stehen einige GĂ€rtner schon jetzt in den Startlöchern, denn zumindest theoretisch ist der FrĂŒhling nicht mehr weit. Wer sich bereits jetzt fĂŒr den Beginn der Gartensaison vorbereiten möchte, kann einige Dinge erledigen.

ZunĂ€chst sollte man seine GerĂ€tschaften ĂŒberprĂŒfen. Im Idealfall hat man sie bereits vor dem Einlagern im Herbst gereinigt und gepflegt. Auch hier empfiehlt sich eine Kontrolle, denn ĂŒber den Winter können sich SchĂ€den gebildet haben. Wer sich noch nicht um die GerĂ€te gekĂŒmmert hat, sollte sie jetzt ölen und ĂŒberholen.

Saatgut und Wurzelwerk kann bereits jetzt bestellt bzw. gekauft werden. So ist man dafĂŒr gerĂŒstet, sollte der FrĂŒhling genauso schnell kommen wie die eisigen Temperaturen. Sobald das Thermometer wieder ĂŒber Null klettert, werden die ImmergrĂŒnen gegossen, damit sie nicht vertrocknen. GrundsĂ€tzlich sollten Hecken und BĂ€ume im Februar bei Bedarf gerodet werden, denn ab 1. MĂ€rz muss bei der Baumpflege auf die Nester der Vögel Acht gegeben werden. Leider sind diese Temperaturen fĂŒr geschnittene Pflanzen Gift. Man hat hier ja noch ein paar Wochen, in denen man auf mildere Temperaturen warten kann…

Trockener November: Gießen von ImmergrĂŒnen nicht vergessen

30. November 2011 Keine Kommentare
cc by flickr/ twicepix

cc by flickr/ twicepix

So schön das sonnige Herbstwetter auch ist, die Pflanzen hat es ganz schön aus dem Konzept gebracht. So manche von ihnen bilden bei diesen milden Temperaturen bereits wieder Knospen wie im FrĂŒhling und die immergrĂŒnen Pflanzen benötigen dringend Wasser. Wir haben Medienangaben zufolge den trockensten November seit Beginn der Wetteraufzeichnungen im Jahr 1881. Daher sollte man spĂ€testens jetzt im eigenen Garten aktiv werden.

Experten raten dazu, immergrĂŒne Pflanzen wie Buchs, Kirschlorbeer oder Rhododendron alle drei bis vier Tage fĂŒr jeweils gut fĂŒnf Minuten zu gießen. ImmergrĂŒne in KĂŒbeln benötigen einmal in der Woche eine Gießkanne voll. Das Wasser muss auf keinen Fall extra erwĂ€rmt werden. Gegossen wird bis der Frost einsetzt.

ImmergrĂŒne Pflanzen mĂŒssen sich jetzt dringend einen Wasservorrat fĂŒr den Winter anlegen, da sie ihre Nadeln und BlĂ€tter ja nicht verlieren. Wer im Herbst Pflanzen in den Boden gesetzt hat, sollte diese darĂŒber hinaus ebenfalls jetzt gießen, da sie ihre Wurzeln neu ausbilden mĂŒssen.

Kakteen gehen in die Winterpause

23. November 2011 Keine Kommentare
cc by flickr/ Fundraisingnetz

cc by flickr/ Fundraisingnetz

Liebhaber von Kakteen mĂŒssen in den Wintermonaten die Pflanzen kaum umsorgen und haben mit ihnen in dieser Zeit keine Arbeit. Vorher sollte man jedoch sicherstellen, dass sie fĂŒr den Winter richtig vorbereitet sind.

Standen die Kakteen oder Sukkulenten bisher auf dem Balkon oder der Terrasse sollte man vor der Winterruhe ihre Schalen und Töpfe gut sÀubern. Als Winterquartier eignen sich am besten RÀume, in denen es nicht kÀlter als vier Grad und nicht wÀrmer als zwölf Grad wird. Ein unbeheizter Keller oder ein Treppenhaus wÀren hier genauso eine Variante wie ein frostfreies GewÀchshaus.

WĂ€hrend der Winterzeit darf man die Kakteen nicht gießen oder dĂŒngen. Nur auf SchĂ€dlinge sollten sie ab und an untersucht werden. Aus dem Winterschlaf holt man sie im FrĂŒhjahr mit den ersten Sonnenstrahlen behutsam zurĂŒck. Dies geht auf einem sonnigen Fensterbrett. Zu Beginn reicht es die Pflanzen mit einer SprĂŒhflasche mit Wasser zu besprĂŒhen. Erst langsam sollten die stolzen Besitzer dann mit dem normalen Gießen und DĂŒngen beginnen.

KategorienHerbst Tags: , , , ,