Archiv

Artikel Tagged ‘Sommer’

Gartenspaß fĂŒr Klein und Groß

15. Mai 2012 Keine Kommentare
cc by wikimedia/ Peng

cc by wikimedia/ Peng

Logischerweise gestalten Erwachsene einen Garten ganz anders als Kinder dies tun wĂŒrden. Ein passender Familiengarten lĂ€sst sich jedoch auch mit wenig Geld so umsetzen, dass alle Spaß daran haben. So kann man den Kleinen zum Beispiel ein eigenes Beet einrichten, wo sie nach Lust und Laune gĂ€rtnern können. Zudem kann es gut sein, wenn sie so frĂŒh wie möglich lernen, Verantwortung fĂŒr das Gedeihen von Pflanzen zu ĂŒbernehmen.

Dabei darf natĂŒrlich auch ruhig mal etwas schief gehen. Lehrreich ist es zudem, wenn man Pflanzen wĂ€hlt, wo die Kinder das direkte Zusammenspiel von Mensch und Natur erleben. Das heißt kleine ObstbĂ€ume, StrĂ€ucher mit Beeren oder auch ein kleines GemĂŒsebeet sind ideal.

Im Sommer ist natĂŒrlich auch immer wieder Wasser der absolute Renner. Es muss kein großer Pool im Garten sein. Ein kleines Planschbecken reicht in der Regel aus. NatĂŒrlich sollte man bei tieferem Wasser immer ein Auge auf die Kinder haben! Ein echtes Highlight ist auch ein Rasensprenger, durch dessen Wasserstrahlen die Kinder an heißen Tagen durchspringen können.

Auf giftige Pflanzen verzichtet man logischerweise, wenn man kleine Kinder im Garten hat. Schön ist es auch kleine Verstecke oder GeheimgĂ€nge fĂŒr Kinder durch die Pflanzen zu schaffen, wenn der Platz ausreicht. Generell verĂ€ndern sich FamiliengĂ€rten im Laufe der Zeit und KlettergerĂŒst und Co. werden irgendwann anderen Dingen weichen…

Hilfe bei HitzeschÀden bei Pflanzen

8. Mai 2012 Keine Kommentare
cc by wikimedia/ EPei

cc by wikimedia/ EPei

Es gibt mehrere Anzeichen, die darauf hindeuten, dass eine Pflanze unter zu großer Hitze und damit meist unter Trockenheit leidet. Zu Beginn kann man dagegen auch noch einiges machen um die Pflanze zu retten. Ein untrĂŒgliches Zeichen ist zum Beispiel, dass die Pflanze gelbe BlĂ€tter bekommt.

In solch einem Fall ist die Ursache meist Trockenheit, denn die Pflanze versucht durch den Abwurf von BlÀttern ihre VerdunstungsflÀche zu verkleinern. In solch einem Fall ist es einfach, denn die Pflanze braucht einfach ausreichend Wasser und weiterhin normale Pflege.

Schwieriger kann es schon werden, wenn die Pflanze in der jetzigen Jahreszeit von BlattlĂ€usen befallen wird. Auch dies zeigt in der Regel an, dass die Pflanze geschwĂ€cht ist. Geeignete Maßnahmen können hier sein, die stark befallenen Stellen herauszuschneiden, die Pflanze abzubrausen und weiterhin gut wĂ€ssern. Oft sind Trockenheit und ein falscher Standort die Ursache. Über einen Standortwechsel sollten GĂ€rtner also unbedingt nachdenken. Hierbei gilt zudem zu beachten, dass Pflanzen, die vom Überwintern ins Freie geholt werden, niemals direkt in die pralle Sonne gestellt werden sollten.

Balkonmöbel: Die Trends im Sommer 2012

17. April 2012 Keine Kommentare
cc by geograph/ John Sutton

cc by geograph/ John Sutton

Der heimische Garten ist fĂŒr viele schon immer eine kleine grĂŒne Oase gewesen. Diese wird natĂŒrlich auch entsprechend gestaltet. In den letzten Jahren setzt sich nach und nach der Trend durch, dass man den Garten oder auch den Balkon in eine Art Outdoor-Wohnzimmer verwandelt. So auch im Sommer 2012.

Vor allem der eigene Balkon oder die Terrasse muss aufgrund des mangelnden Platzes meist gut durchdacht sein. Dabei fallen in diesem Jahr zwei Strömungen auf: zum einen minimalistische Holzmöbel und natĂŒrliche Farben und zum anderen bunte Metall-Möbel mit vielen Schnörkeln. Egal, fĂŒr welchen Trend man sich entscheidet, eines ist sicher: Die Zeit der langweiligen weißen PlastikstĂŒhle und -tische hat ein Ende!

Das Thema Nachhaltigkeit spielt beim Holztrend eine große Rolle. Kombiniert werden die Möbel mit weißen Auflagen und Kissen in den Farben Beige, Creme oder Braun. Diese Ă€hneln meist grĂ¶ĂŸeren Lounge-Möbeln. So wird der Balkon schnell zur gemĂŒtlichen Sitzecke oder auch LiegeflĂ€che. Wer es bunter haben möchte, der entscheidet sich fĂŒr knallige Farben wie GrĂŒn, Hellblau oder Rot. Schön sind generell auch viele Accessoires wie Kissen, Schalen oder Vasen. Die StoffbezĂŒge sind dank neuer Materialien leicht zu reinigen und wasserabweisend. Schön fĂŒr kleinere Balkone sind auch Kombi-Möbel, die man sowohl als Liege, Sessel oder Hocker verwenden kann. Also, der Sommer kann kommen!

Gartenmöbel-Trends 2012

14. MĂ€rz 2012 Keine Kommentare
cc by flickr/ Winston Furniture

cc by flickr/ Winston Furniture

Die Gartensaison rĂŒckt immer nĂ€her und so manch einer freut sich schon jetzt darauf den eigenen Garten fĂŒr FrĂŒhling und Sommer herzurichten. In den vergangenen Jahren wurde der Garten immer mehr zu einer Art Freiluft-Wohnzimmer. Moderne Gartenmöbel haben kaum mehr etwas mit den weißen Plastik-Möbeln von frĂŒher gemein. So sind auch 2012 wieder Lounge-Möbel wie Sofas und Sessel fĂŒr die heimische grĂŒne Oase angesagt.

Möbel, bei denen Holz mit Metall und bestimmten Stoffen kombiniert wird, sind ein großes Thema im Jahr 2012. Der skandinavische oder nordische Look spielt dabei eine entscheidende Rolle. Strandkörbe sind in GĂ€rten in diesem Jahr genauso in wie Dekorationen in unterschiedlichen Blautönen. Wem dies nicht so ganz gefĂ€llt, der kann auch auf den nach wie vor anhaltenden maritimen Trend setzen.

Der natĂŒrliche Look und der Used-Look sind 2012 ebenfalls im Trend. ZusĂ€tzlich gewinnen Deko-Details wie Fackeln, besondere PflanzgefĂ€ĂŸe oder Figuren zunehmend an Bedeutung. Die Bezugsstoffe von Kissen, Auflagen und Co. Sorgen mit floralen Mustern, bunten Streifen oder Blautönen fĂŒr viel Farbe und gute Laune. In diesem Jahr darf es im Garten also ruhig bunt zugehen!

Zaubernuss: Das ganze Jahr ĂŒber eine Zierde

1. Februar 2012 Keine Kommentare
cc by wikimedia/ Kurt StĂŒber

cc by wikimedia/ Kurt StĂŒber

Wer nach grĂ¶ĂŸeren Pflanzen sucht, die das ganze Jahr ĂŒber schön sind, der könnte sich vielleicht fĂŒr die Zaubernuss (Hamamelis) interessieren. Sie ist nicht nur anspruchslos, sondern zeigt sich ziemlich robust gegenĂŒber Schnee und Eis, was ihr auch ihren Namen eingebracht hat.

Die Zaubernuss blĂŒht bereits im Januar und lĂ€sst sich dabei auch nicht von Temperaturen bis zu minus 15 Grad beirren. Die BlĂŒtenblĂ€tter sind dann lang und sehen ein bisschen aus wie Papierstreifen. Im Herbst ĂŒberzeugt der Strauch mit leuchtend roten und gelben BlĂ€ttern.

Achtung: Die Zaubernuss braucht viel Platz, was man bei der Suche nach einem geeigneten Standort berĂŒcksichtigen sollte. Sie wĂ€chst ausladend und kann sich zu einem Baum von bis zu fĂŒnf Metern Höhe entwickeln. DafĂŒr lĂ€sst sie den Garten zu jeder Jahreszeit erstrahlen und benötigt nicht viel Arbeit. ZurĂŒckschneiden muss man sie nicht. Wer dies trotzdem möchte, sollte es nach der BlĂŒte tun.